Aktuelles

15.06.2015

Am 15. Juni 2015 fand an der Fachober- und Berufsoberschule Erding die feierliche Abschlusspräsentation des Projektes „Neubau der Fachober- und Berufsoberschule in Erding: Nachhaltiges Passivhaus mit extrem niedrigem Gesamt-Primärenergiebedarf“ statt. Das ehrgeizige Projekt wurde von den Landkreisen Erding und Ebersberg finanziert und durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert.

08.06.2015

Der Vorstandsvorsitzende des ZAE Bayern, Prof. Dr. Christoph J. Brabec, wurde am 08.06.2015 in den Vorstand des Kompetenznetzwerks Wasser und Energie Oberfranken-Ost e. V. gewählt.

21.05.2015

Forscher des Bayerischen Zentrums für Angewandte Energieforschung (ZAE) wurden im Rahmen der International Conference on Energy Storage 2015 für ihre herausragenden Leistungen mit zwei Best Paper Awards ausgezeichnet.

17.04.2015

Auch in Lateinamerika steigt die Bedeutung der Energiespeicherung für eine zukunftsorientierte Energieversorgung. Zur Förderung der Energiespeicherung in dieser Region veranstalteten die Vereinten Nationen in Rio de Janeiro eine Konferenz, an der auch das ZAE teilnahm.

23.02.2015

Das Prüflabor des ZAE Bayern hat die offizielle Akkreditierung durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) erhalten. Im einzigen unabhängigen, akkreditierten Prüflabor für Photovoltaik in Nordbayern können z. B. Gutachter, Versicherer, Anlagenbetreuer und Systemhäuser Solarmodule untersuchen und prüfen lassen.

13.02.2015

Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern). Die Restrukturierung des bestehenden Energiesystems wird in rund zehn Jahren in die entscheidende Phase gehen, da durch den Ausstieg aus der Atomenergie alleine in Bayern in den nächsten sieben Jahren bis zu 40 Terawattstunden an erzeugtem Strom wegfallen werden. Um diesen Fehlbedarf abdecken zu können, müssen heute schon so rasch als möglich Lösungen präsentiert werden. Mit Erfolg. Davon überzeugte sich auch im Rahmen eines Besuches am Standort Erlangen der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Stefan Müller.

10.02.2015

Der Bayerische Staatssekretär für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie, Franz Josef Pschierer, besuchte am 09.02.2015 den Energie Campus Nürnberg (EnCN), um sich persönlich über den derzeitigen Stand der Energieforschung in der Metropolregion Nürnberg zu informieren. Der Staatssekretär zeigte sich beeindruckt von der institutions- und lehrstuhlübergreifenden Zusammenarbeit und Kommunikation sowie von der Themenvielfalt im EnCN. Er betonte die Wichtigkeit der Energieforschung für Bayern und die damit verbundene Notwendigkeit des Fortbestandes des EnCN über dessen Förderzeitraum hinaus. Ferner betonte er, dass er auch in Zukunft auf Diskussionsbeiträge des EnCN zu aktuellen Energiefragen hoffe

Über das ZAE Bayern

Als eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der angewandten Energieforschung verbindet das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) exzellente Forschung mit exzellenter Umsetzung der Resultate in die wirtschaftliche Praxis. Hierzu bietet das ZAE seinen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein breites Leistungsspektrum an, das sich von messtechnischen Dienstleistungen über Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bis zu kompletten Innovationspaketen erstreckt.

mehr


Tätigkeitsbericht 2016

Zum Jahresbericht 2016...

Veranstaltungen 

20. Symposium on Thermophysical Properties

June 24–29, 2018, Boulder, CO, USA

16.05.2017

ZAE weiterhin wichtiger Impulsgeber für die...

1.03.2017

Die World Sustainable Energy Days (WSED) sind mit...