Meldungen

ZAE Bayern erhält Bayerischen Energiepreis für mobiles Messgerät
Donnerstag, 20. Oktober 2016

Dem ZAE Bayern wurde für die Entwicklung des mobilen Messgerätes Uglass der Bayerische Energiepreis 2016 in der Kategorie „Produkte und Anwendungen“ verliehen. Mit dem Gerät lässt sich der Wärmedämmwert von Verglasungen einfach und zuverlässig vor Ort innerhalb weniger Minuten messen. Der Staatssekretär des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Franz Josef Pschierer, überreichte den Preis am 20.10.2016 im Rahmen eines Festakts im Maritim Hotel Nürnberg.

 


Bildquelle: Bayern Innovativ GmbH, Matthias Merz

 

Das ZAE Bayern entwickelte das neue, mobile Messgerät, zusammen mit dem Gerätehersteller NETZSCH Gerätebau GmbH, Selb, im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekts. „Der tatsächliche Wärmedämmwert von Verglasungen konnte bisher vor Ort nur unzureichend bestimmt werden. Am ZAE Bayern haben wir deshalb ein mobiles Ug-Wert-Messgerät entwickelt, das den Wärmedurchgang von Verglasungen einfach, also ohne Ausbau, innerhalb weniger Minuten und vor allem präzise ermittelt. Neben der Bestandskontrolle z.B. bei Altbauten, ist mit dem Gerät auch erstmalig eine integrale Qualitätssicherung bei der Isolierglasproduktion möglich. Dies eröffnet Energieberatern, Bauphysikern und Kundenbetreuern neue Möglichkeiten und leistet einen signifikanten Beitrag zum Klimaschutz“, so Dr. Helmut Weinläder, Projekt- und Gruppenleiter am ZAE Bayern in Würzburg.

Das Messgerät ist für Zwei- und Dreifachisoliergläser sowie Dach- und Fassadenverglasungen geeignet. Wie wichtig ein solches Instrument als Entscheidungshilfe und für die Qualitätssicherung ist, zeigt der Sachverhalt, dass knapp 40% des Endenergiebedarfs für Deutschland auf den Gebäudebereich entfällt. Dieser Energieeinsatz ist mit einem Drittel aller anfallenden CO2–Emissionen verbunden. Ein wichtiger Ansatzpunkt für die Steigerung der Energieeffizienz ist die Dämmung der Gebäudehülle und hierbei der Einsatz hochwärmedämmender Fenstersysteme. Beim Wärmeschutz von Gebäuden bilden Fenster immer noch die entscheidende thermische Schwachstelle.

Download: Pressemeldung und Bilder(ZIP)

Zurück zu den Meldungen  

Über das ZAE Bayern

Als eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der angewandten Energieforschung verbindet das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) exzellente Forschung mit exzellenter Umsetzung der Resultate in die wirtschaftliche Praxis. Hierzu bietet das ZAE seinen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein breites Leistungsspektrum an, das sich von messtechnischen Dienstleistungen über Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bis zu kompletten Innovationspaketen erstreckt.

mehr


Tätigkeitsbericht 2016

Zum Jahresbericht 2016...

Veranstaltungen 

ECTP 21st - European Conference on Thermophysical Properties

September 3 - 8, 2017, Graz, Austria


FVEE-Jahrestagung 2017
- ForschungsVerbund Erneuerbare Energien

Innovationen für die Energiewende

08.11.17 - 09.11.17