Meldungen

Zum dritten Mal präsentieren internationale Spitzenforscher ihre Ergebnisse in Erlangen
Freitag, 25. November 2016

Eröffnet durch die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf, fand vom 23. -25.11.2016 in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen zum dritten Mal die Konferenz Next Generation Solar Energy statt. Die Veranstaltung wurde organisiert vom ZAE Bayern in Kooperation mit Bayern Innovativ und dem vom bayerischen Umweltministerium geförderten Projektverbund „UMWELTnanoTECH“ und stand unter dem Motto „Next Generation Solar Energy Meets Nanotechnology“. Mit mehr als 30 Vorträgen und über 200 Besuchern aus mehr als 10 Nationen war die Veranstaltung wieder ein großer Erfolg.

  

"Nanotechnologie ist eine wichtige Zukunftstechnologie. Der Projektverbund UMWELTnanoTECH hat ausgezeichnete Ergebnisse geliefert. Kleinste Bausteine können einen großen Beitrag für den Umweltschutz leisten. Wir müssen mit den Chancen dieser Zukunftstechnologie verantwortungsvoll umgehen. Eine umweltverträgliche Nutzung steht dabei an oberster Stelle." kommentierte Umweltministerin Scharf die Erfolge des Projektverbunds bei der Eröffnung. Mit der Nanotechnologie lassen sich Rohstoffe und Energie einsparen, bessere Solarzellen und leistungsfähigere Akkus entwickeln oder umweltschädliche Chemikalien durch umweltschonende Stoffe ersetzen.
In 3 Tagen präsentierten Experten neueste Ergebnisse aus den Bereichen Organische Photovoltaik, Perowskite, Thermoelektrizität, Energiespeicher. „Wie wichtig die Entwicklung von Nanomaterialien ist, sieht man an den Perowskiten. Diese Materialien haben in den letzten Jahren eine erstaunliche Entwicklung gemacht, und es ist eine völlig neue Klasse von Halbleitern entstanden.“ erläutert Prof. Christoph Brabec, Vorstand des ZAE Bayern. Entsprechend intensiv wurden diese auch auf der Konferenz diskutiert, denn mittlerweile haben Solarzellen auf Basis dieser Materialien schon über 21% Lichtkonversionseffizienz erreicht. Aber es gibt auch in anderen Feldern der Photovoltaik noch erstaunliche Entwicklungen, wie die Konferenz nun zum dritten Mal demonstrierte.

Download: Pressemeldung und Bilder(ZIP)

Zurück zu den Meldungen 

Über das ZAE Bayern

Als eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der angewandten Energieforschung verbindet das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) exzellente Forschung mit exzellenter Umsetzung der Resultate in die wirtschaftliche Praxis. Hierzu bietet das ZAE seinen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein breites Leistungsspektrum an, das sich von messtechnischen Dienstleistungen über Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bis zu kompletten Innovationspaketen erstreckt.

mehr

Veranstaltungen 

20. Symposium on Thermophysical Properties

June 24–29, 2018, Boulder, CO, USA

Tätigkeitsbericht 2015

Zum Jahresbericht 2015...