Betriebsoptimierung, Monitoring, Entwicklung von interdisziplinären Steuerungs- und Regelungskonzepten am Energy Efficiency Center (MoniResearch)

Betriebsoptimierung, Monitoring, Entwicklung von interdisziplinären Steuerungs- und Regelungskonzepten am Energy Efficiency Center (MoniResearch)

Monitoring als Carpet-Plot, Linien-Plot und Datenqualitätsanalyse (Click to enlarge)
Screenshot der Desigo InSight Anwendung: Einzelraumregelung und -kontrolle (Click to enlarge)

 

Im Jahr 2014 wurde das Projekt „Betriebsoptimierung, Monitoring, Entwicklung von interdisziplinären Steuerungs- und Regelungskonzepten am Energy Efficiency Center“ (kurz MoniResearch) gestartet. Kurzfristiges Ziel dieses Projekts ist der Start des Intensivmonitoring in enger Abstimmung mit dem EnOB-Begleitforschungsteam. Mittelfristige Ziele sind die Durchführung eines Langzeitmonitorings und die Entwicklung von Steuerungs- und Regelungsstrategien für einen energetischen und wirtschaftlichen Optimalbetrieb. Langfristiges Ziel ist der Abschluss und die Auswertung der Monitoringphase, eine weitere Fortsetzung des Monitorings sowie die Optimierung des Wissenstransfers.

Dabei wird vom ZAE Bayern ein integrales Monitoring etabliert, das weit über die Ziele des FuE-Projekts MoniResearch hinausgeht:

Zusätzlich zu den ca. 1500 Datenpunkten des Monitorings durch die Gebäudeautomation werden in neun mit spezieller zusätzlicher Messtechnik ausgestattenen Monitoring-Räumen zusätzliche Messdaten zu Temperaturen (Raumluft, Decke, Wand), Wärmestrome, Wärme-/Kältemengen und Beleuchtungsstärken kontinuierlich und automatisch erfasst. Ein repräsentativer Teil der Monitoringdaten wird hier online dargestellt.

Einzigartig am EEC ist zusätzlich die automatisierte regelmäßige Befragung der Nutzer per PopUp Fenster auf den PCs: Hier wird der Nutzerkomfort zeitaufgelöst erfasst, was die Analyse von Ursachen zwischen Komfort oder Diskomfort ermöglicht.

Darüberhinaus wird die Fassade des EEC regelmäßig bezüglich ihrer Wärmedämmeigenschaften überprüft. Hier kommen beispielsweise vom ZAE Bayern entwickelte in situ Messmethoden zum Einsatz.

Ansprechpartner

Dipl.-Phys. Stephan Weismann

Tel.: +49 931 70564-338

E-Mail: stephan.weismann@zae-bayern.de

Über das ZAE Bayern

Als eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der angewandten Energieforschung verbindet das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) exzellente Forschung mit exzellenter Umsetzung der Resultate in die wirtschaftliche Praxis. Hierzu bietet das ZAE seinen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein breites Leistungsspektrum an, das sich von messtechnischen Dienstleistungen über Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bis zu kompletten Innovationspaketen erstreckt.

mehr


Tätigkeitsbericht 2016

Zum Jahresbericht 2016...