Folgende Projekt-Webseiten werden zur Zeit überarbeitet und wurden deshalb auf diese Seite weitergeleitet.

  • Textilien und Membranen - FunTM -
  • Neben den üblichen konventionellen Baustoffen wie Stein, Holz, Metall und Glas rücken in letzter Zeit neuartige leichte und flexible Konstruktionen aus Membranen in den Blickpunkt der Architekten. Die textile Architektur bietet neue gestalterische und bautechnische Anwendungsmöglichkeiten mit denen sich dem Planer ein großer Spielraum bei der Konstruktion erschließt.
    Ansprechpartner:
    Dr. Jochen Manara - Jochen.Manara@zae-bayern.de

  • Hochwärmedämmende Fenster- und Fassadensysteme - HWFF -
  • Im Rahmen des Projektes „HWFF“ werden Hochwärmedämmende Fenster- und Fassadensysteme mit schlanken Rahmenkonstruktionen und hocheffizienten Verglasungen entwickelt und erprobt. Dabei wird ein integraler Ansatz gewählt, der Fenster und Rahmen wärmetechnisch und statisch als eine Einheit betrachtet.
    Ansprechpartner:
    Dr. Helmut Weinläder - Helmut.Weinlaeder@zae-bayern.de

  • Innovative Systeme und Optimierte Techniken zur Energetischen Gebäudesanierung - ISOTEG -
  • Energieeinsparung und die Nutzung regenerativer Energiequellen sind unmittelbar verknüpft mit Klimaschutz und Ressourcenschonung. Diese sind anerkannte Ziele politischen Handelns. Einen wesentlichen Beitrag hierzu kann die Sanierung des Gebäudebestandes leisten, denn 43% des Endenergiebedarfs entfallen als Raumheizwärme, Warmwasserbereitung und Beleuchtung auf den Verbrauchssektor Hauhalte und Kleinverbraucher. Die Reduktion des Energiebedarfs und der Einsatz regenerativer Energiequellen sollen zu Zielgrößen bei der Bestandssanierung werden. Hierfür hattte sich das ZAE Bayern mit etwa 60 Partnern aus Industrie, Energieversorgung,Kommunen und Forschung zu dem Verbundprojekt ISOTEG zusammengeschlossen. Im Rahmen von insgesamt 25 Teilprojekten wurden innovative Komponenten entwickelt und Energiemanagement-Systeme aufgebaut. Diese wurden anhand von Pilotprojekten demonstriert und evaluiert.
    Ansprechpartner:
    Dr. Helmut Weinläder - Helmut.Weinlaeder@zae-bayern.de

  • Membrankonstruktionen zur energetischen Sanierung von Gebäuden - MESG -
  • Im Rahmen des Projekts „Membrankonstruktionen zur energetischen Sanierung von Gebäuden (MESG)“ sollen zum einen neue Konzepte erarbeitet werden, um durch den Einsatz von Folien bzw. Geweben in der Sanierung eine deutliche Energieeinsparung für Gebäude in Deutschland zu erreichen und zwar sowohl von Heiz- als auch von Kühl- und Beleuchtungsenergie. Zum anderen führen solche neuartigen Konzepte auch zu einer energetischen Verbesserung von Neubauten, bei denen verstärkt Membrankonstruktionen zum Einsatz kommen.
    Ansprechpartner:
    Dr. Jochen Manara - Jochen.Manara@zae-bayern.de

  • High performance insulation foam - NANOFOAM -
  • Nanofoam project aims at developing novel nanotechnology-based high performance insulation systems to improve energy efficiency of new and existing buildings

    The expected results of the NANOFOAM project have the potential to drastically reduce energy consumption and to decrease CO2 emissions for both new buildings and the renovation of existing assets. The final outcome of the proof-of-concept phase will be the demonstration of a chemistry and laboratory process for producing an innovative nanofoam with pore size around 100nm and uniformly distributed porosity greater than 80%. The target will be using primarily a low GWP blowing agent, such as CO2, and to achieve a λ-value which is significantly lower than in average insulation. The nanofoam will also be fully characterised and endowed with additional desired functionalities such as excellent mechanical, fire and moisture/fungi resistance properties.
    Ansprechpartner:
    Dr. Jochen Manara - Jochen.Manara@zae-bayern.de

  • Vakuumisolierglas - VIG -
  • VIG steht für Vakuumisolierglas und bezeichnet ein innovatives Verglasungskonzept, bei dem der Scheibenzwischenraum evakuiert wird. Hierdurch kann der bei herkömmlichen Isolierverglasungen dominierende Gaswärmetransport effizient unterbunden und sehr gute Wärmedämmwerte erreicht werden.
    Ansprechpartner:
    Dr. Helmut Weinläder - Helmut.Weinlaeder@zae-bayern.de

ZAE Bayern

Wir arbeiten an der Schnittstelle zwischen erkenntnisbasierter Grundlagenforschung und angewandter Industrieforschung. Unter dem Leitbild „Exzellente Energieforschung – Exzellente Umsetzung“ realisieren wir komplette Innovationspakete, die auf Synergien zwischen Erzeugung, Speicherung und Effizienzmaßnahmen bauen.

Portrait


Tag der Offnen Tür am 3 Oktober

Am 03. Oktober 2018
11:00 bis 15:00 Uhr
in Würzburg

Anmeldung


facebook
twitter

bay_Energiepreis_Logo_2016